Nachhaltiger Bürostühle

Sie möchten sich einsetzen für eine bessere Welt. Daher entscheiden Sie sich vorzugsweise für nachhaltige Produkte. Oft denkt man gar nicht weiter darüber nach, aber auch mit dem Kauf eines nachhaltigen Bürostuhls leistet man einen Beitrag zu mehr Umweltverträglichkeit.

Bei BMA Ergonomics ist Nachhaltigkeit gewissermaßen der rote Faden im gesamten Unternehmenskonzept. Und zwar in allen Phasen des Zyklus. In der Entwicklungs- und Produktionsphase. Aber auch in der Nutzungs- und Recyclingphase. Unser Ausgangspunkt: Wir wollen Müll nicht einfach hinnehmen und bestehen auf einem geschlossenen Materialkreislauf. Das stellen wir täglich unter Beweis.

Bei BMA entscheiden Sie ich nicht nur für einen ergonomisch vertretbaren Bürostuhl, sondern gleichzeitig auch für einen nachhaltigen Bürostuhl. Denn auch ein gutes Gewissen trägt mit zum bequemen Sitzen bei!

Ein gesellschaftlich vertretbarer Stuhl

Die meisten Bildschirmstühle werden nach durchschnittlich zehn Jahren ausgemustert. Eigentlich schade, denn viele Einzelteile Ihres Stuhles halten wesentlich länger. Gerade deshalb wird jeder BMA-Stuhl mit einer Rücknahmegarantie geliefert. Wie das funktioniert? Ganz einfach: Ihr alter Stuhl wird nach zehn Jahren von BMA Ergonomics abgeholt. Sie erhalten einen Fixbetrag dafür zurück, der gleichzeitig ein attraktiver Rabatt auf die Anschaffung Ihres neuen Stuhls ist. Ihren alten Stuhl bringen wir zu unserer Demontagestation, wo er in alle Einzelteile zerlegt wird. Komponenten, die sich zu einer Wiederverwertung eignen, werden sofort erneut genutzt. Alle anderen Ersatzteile werden von unseren Zulieferern übernommen und dem Recycling zugeführt. Jeder Stuhl von BMA wird daher mit einem Maximum an Umweltbewusstsein hergestellt.

 

Eine bessere Zukunft

Nachhaltigkeit. Ein Begriff, der bei BMA Ergonomics in Fleisch und Blut übergegangen ist. Wir fühlen uns verantwortlich für das Gemeinwohl, sowohl in wirtschaftlicher, sozialer als auch umwelttechnischer Hinsicht, vor Ort und weltweit. Und wir sind davon überzeugt, dass wir einen Beitrag dazu leisten können. Für eine bessere Zukunft.

Materialkreislauf

Unsere zentrale Zielsetzung ist denkbar einfach: Wir wollen einen geschlossenen Materialkreislauf. Über alles, was wir in diesem Zusammenhang tun, möchten wir offen und ehrlich kommunizieren. Seit 2011 tun wir dies auch schriftlich, in Form eines Nachhaltigkeitsberichts. Darin legen wir Rechenschaft über die erreichten Ergebnisse ab.

Mitstreiter

Eine erfolgreiche sozialverträgliche Unternehmensführung schafft man nicht im Alleingang. Das erreichen wir nur mit der tatkräftigen Unterstützung unserer wichtigen Mitstreiter: Mitarbeiter, Lieferanten, Händler, Endverbraucher, Gesellschafter. Wir legen großen Wert auf eine gute Beziehungen zu diesen Gruppen, vorzugsweise durch intensiven persönlichen Kontakt, wobei Offenheit selbstverständlich ist. So können wir gemeinsam Erwartungen besprechen und Pläne entwickeln. Wir arbeiten gemeinsam an einer besseren Zukunft.

Zahlen und Fakten zum Thema Nachhaltigkeit bei BMA (nur auf Englisch verfügbar)